Einsatz Nr: 135

Am 1. Weihnachtsfeiertag gegen 20:28 Uhr wurde mal wieder die gesamte Feuerwehr Ueckermünde und Bellin alarmiert. Das Einsatzstichwort ließ die Kameraden denken, wir sind bald wieder zu haus, denn gemeldet war die Brandmeldeanlage im Haffcenter in Ueckermünde Ost. Am Ort des Geschehen angekommen, konnte der aufgelaufende Brandmelder nicht so einfach gefunden werden, sodass beim Zurückschalten der Anlage ständig derselbe Melder wieder auflief. Der Einsatz konnte dann um 22:35 Uhr beendet werden. Im Einsatz waren das LF 16/12, TLF 24/50 sowie der MTW und das TLF 16/23 aus Bellin und 20 Kameraden.

Einsatz Nr: 134

Am 20.12.2011 gegen 8.53 Uhr wurden wir mit der Schleife I alamiert. Einsatzstichwort: Türnotöffnung für den Rettungsdienst. Im Einsatz war unser LF 1612 mit 9 Kameraden.

Einsatz Nr: 133

Am Morgen des 17.12.2011 um ca 07:05 Uhr erschrillten wieder einmal unsere Pieper mit der Schleife II. Einsatzstichwort: umgestürzter Baum versperrt ein zufahrt. Nach etwas längerem suchen fanden wir dannauch den Baum auf einem Feldweg der auch als zufahrt für eine Familie diente. Kurzer Hand wurde die Motorkettensäge zum Einsatz gebracht und der Baum beseitigt. Im Einsatz waren LF 16/12, RW I, LF 8, DLK 23/12 sowie 20 Kameraden. Einsatzende 08:15 Uhr

Einsatz Nr.132

In den Abendstunden des 3. Advents, gegen 18:33 Uhr, meldeten sich mal wieder unsere Funkmeldeempfänger zu Wort. Einsatzstichwort war Brandmeldeanlage im AMEOS Klinikum. Vor Ort angekommen wurde die Lage erkundet. In einem Technikraum war eine Maschine defekt und Wasserdampf trat aus. Dieser ließ die Brandmelder auflaufen. Zusammen mit den hauseigenen Technikern wurde das Problem behoben und der Einsatz konnte um 19:30 Uhr beendet werden. Im Einsatz waren das LF 16/12, der RW 1, das TLF 24/50 sowie das LF 8 und 16 Kameraden.

Einsatz Nr 131

Am Donnerstag, 01.12.2011 schrillten gegen 15:30 Uhrmal wieder unsere Funkmeldeempfänger. Das Einsatzstichwort klang schon etwas eigenartig. Gemeldet waren Steine auf der Umgehungsstraße. Am Einsatzort angekommen bestätigte sich das dann. Ein LKW hatte Schotter verloren. Die Steine würden mit Hilfe von Besen und Schaufeln aufgenommen. Die Straße konnte um 16:00 Uhr wieder freigegeben werden. Im Einsatz waren das LF 16/12, der RW 1 sowie der LF 8 und 14 Kameraden.

Einsatz Nr 130

Am Sonntag dem 27.11.2011 gegen 10.24 Uhr wurde die Schleife 2 der Feuerwehr Ueckermünde alarmiert. Einsatzstichwort: Umgestürzter Baum auf der Verbindungsstraße zwischen Tierpark und Liepgarten. Der Baum wurde beräumt und im Einsatz waren das LF 16/12 und der RW 1 mit insgesamt 10 Kameraden.

Einsatz Nr:129

Am Freitag den 18.11.11 um 17:05 wurde die gesamte Feuerwehr Ueckermünde nach Lübs gerufen. Dort erwartete die Kameraden etwas besonderes. Es war nähmlich kein Einsatz sondern eine Einsatzübung mit den Kameraden aus Lübs. In einem Stallgebäude wurde Rauch erzeugt der den Kameraden nartürlich die sicht erschweren sollte. In diesem Stallgebäude wurde unter anderem eine Puppe und eine Gasflasche versteckt. Diese wurden aber Rasch gefunden und geborgen. Desweiteren mussten die Kameraden zwei Wasserversorgungen aufbauen. Diese musste über eine längere Wegstrecke aufgebaut werden. Alles in Allem eine gelungene Übung. Im Einsatz waren Feuerwehr Lübs mit TLF und TSF, Feuerwehr Ueckermünde mit TLF 24/50, LF 16/12, RW I und Feuerwehr Bellin mit TLF 16/23 und MTW und Insgesamt waren 33 Kameraden an der Einsatzstelle.

Einsatz Nr: 128

Samstag den 29.10.11 gegen 20:30 Uhr wurde die gesamte Feuerwehr Ueckermünde alarmiert. Einsatzstichwort: Schornsteinbrand. Am Einsatzort mussten die Bewohner evakuiert werden. Darunter eine verletzte Person die sich eine Kopfplatzwunde zugezogen hatte. Unter Schwerem Atemschutz wurden die Räume mit hilfe des Belüftungsgerätes Rauchfrei gemacht. Der zuständige Schornsteinfeger wurde Informiert. Im Einsatz waren LF 16/12, DLK 23/12, TLF 24/50, LF 8, TLF 16/23 Bellin sowie 27 Kameraden.

Einsatz Nr: 127

Am Mittwoch den 26.10.11 um 07:45 Uhr schrillten mal wieder unsere Funkmeldeempfänger. Einsatzstichwort war Keller unter Wasser. Am Einsatzort angekommen bestätigte sich dieses. Eine Defekte Heizung setzte den Keller eines Wohnhauses ca 50cm unter Wasser. Das Wasser wurde abgepumpt und der Einsatz konnte um 08:50 Uhr beendet werden. Im Einsatz waren die LF16/12 und der RW 1 sowie 11 Kameraden.

Einsatz Nr: 126

Wiedermal ein Sonntagabend den 23.10.11 um 19:25 Uhr wurde die gesamte Feuerwehr Ueckermünde sowie die Feuerwehren Eggesin und Liepgarten alarmiert. Einsatzstichwort: Scheunenbrand. Dieser stellte sich jedoch als Stallbrand herraus. Durch die Starke Rauchentwicklung war ein Arbeiten nur unter Schweren Atemschutz möglich. Probleme bei diesem Einsatz war das der Rote Hahn oben aus dem Dach herraus schaute. Da die Drehleiter nicht in Stellung gebracht werden konnte wegen, des zu weichen Bodens musste unter Anstrengung die Dachziegel abgetragen werden. Nächste Überraschung ließ dann auch nicht lange auf sich warten den unter den Dachziegel war noch das alte Dach mit Reet. Aber wir sind ja nicht die Feuerwehr wenn wir dieses Problem nicht in den Griff bekommen hätten. Die gute zusammen Arbeit der Feuerwehren zeichnete sich mal wieder aus. Einsatzende: 23:30 Uhr . Im Einsatz waren TLF 16/25 Eggesin, MTW Eggesin, TSF-W Liepgarten, MTW Liepgarten, TLF 16/23 Bellin, MTW Bellin, TLF 24/50 Uede, LF 16/12 Uede, DLK 23/12 Uede sowie 45 Kameraden. Dank nochmal an die Nachbarwehr für die unkomplizierte Hilfe.

Einsatz Nr: 125

Sonntagabend den 16.10.11 um 19:20 Uhr wurde die gesamte Feuerwehr Ueckermünde alarmiert. Einsatzstichwort: Laubenbrand. An der Einsatzstelle angekommen zeigte sich das ganze Ausmaß dieses Brandes. Die Laube stand im Vollbrand. Zur Verstärkung wurden noch die Feuerwehren Eggesin und Liepgarten gerufen. Im Einsatz waren RW I , LF 16/12, TLF 24/50, TLF 16/23 Bellin, MTW Bellin Feuerwehr Eggesin mit TLF 16/24 sowie Feuerwehr Liepgarten mit ihrem TSF - W

Einsatz Nr: 124

Am 10.10.11 gegen 10:05 Uhr wurde die Gesamte Feuerwehr Ueckermünde alarmiert. Einsatzstichwort: Schornsteinbrand. Am Einsatzort angekommen wurde gleich die DLK 23/12 in stellung gebracht und sich ein überblick von Oben verschaft um zu sehen ob sich der Brand auf das Dach ausgebreitet hatte. Dieses vor nicht der Fall so wurde sofort unter Schwerem Atemschutz mit einem Innenangriff begonnen. Dieses erwieß sich jedoch sehr Schwer da die Sicht bei null lag. Starker Rauch in der Obersten Etage erschwerte die Arbeit, In eins der Zimmer wurde dann ein Feuer endeckt und gelöscht. Nach dem wir dan die Etage Rauchfrei hatten sahen wir das es ein Zimmerbrand war und kein Schornsteinbrand. Im Einsatz waren LF 16/12 , DLK 23/12, MTW 19 Bellin sowie die Kameraden der Feuerwehr Eggesin mit ihrem TLF.

Einsatz Nr: 123

Am Mittwoch den 28.09.11 um 17:32 Uhr ertönten unsere Funkmeldeempfänger. Einsatzstichwort: Schornsteinbrand. Am Einsatzort wurde dann eine Lageerkundung durchgeführt. Starker Rauch hatte sich im Wohngebäude gesammelt das ein vorgehen nur unter Atemschutz möglich war. Die Anwohner hatten Glück im Unglück das sie versucht haben diesen mit Wasser zu Löschen. Es ist aber nicht passiert. Es wurde das Brandgut aus dem Ofen geholt und der Schornsteinschacht frei gemacht. Die Einsatzstelle wurde dann dem zuständigem Schonsteinfeger übergeben. Im Einsatz waren LF 16/12, TLF 16/23 , MTW sowie 19 Kameraden. Einsatzende: 18:15 Uhr

Einsatz Nr: 122

Freitag den 16.09.11 gegen 23:55 Uhr wurde die Schleife I der Feuerwehr Ueckermünde alarmiert. Einsatzstichwort: Brand einer Parkbank im Skaterpark. Diese wurde Kurzer Hand gelöscht. Im Einsatz waren TLF 24/50, LF 16/12, RW I sowie 14 Kameraden.

Einsatz Nr: 121

Am Samstag den 10.09.11 um 21:45 Uhr wurde die Gesamte Feuerwehr Ueckermünde Alarmiert. Einsatzstichwort: Brandmeldeanlage Lidl aufgelaufen. Vor Ort konnte jedoch kein Brand festgestellt werden und so wurde die BMA wieder zurück gesetzt. Im Einsatz waren TLF 24/50 , LF 16/12, TLF 16/23 sowie der MTW und 23 Kammeraden. Einsatende: 22:50 Uhr

Einsatz Nr: 120

Am 03.09.2011 erönten gegen 21:30 Uhr unsere Pieper. Einsatzstichwort. Wohnungsbrand in Eggesin. Auf dem weg dorthin konnte jedoch der Einsatz abgebrochen werden.

Einsatz Nr: 119

Gegen 18:00 Uhr am 23.08.2011 wurde die gesamte Feuerwehr Ueckermünde alarmiert. Einsatzstichwort: Bootsunfall im Stadthafen. Am Einsatzort angekommen wurden die beiden Verletzten schon den Rettungsdienst übergeben. Mit dem Schlauchboot wurden noch zwei Boote auf Schäden untersucht. der Einsatz war um 18:55 Uhr beendet. Im Einsatz waren RW I , LF 16/12 , DLK 23/12 , LF 8 mit Boot, TLF 24/50 sowie das TLF 16/23 Bellin und 25 Kameraden.

Einsatz Nr: 118

Am 20.08.2011 um 13:30 Uhr meldeten sich mal wieder unsere Funkmeldeempfänger. Einsatzstichwort war Wohnungsbrand in Eggesn. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte weder Rauchgeruch noch Qualm festgestellt werden. Einzig der Rauchmelder in der besagten Wohnung schrillte und so wurde die Wohnungstür aufgebrochen. Der Anwohner war nicht zu hause. Im Einsatz waren das TLF 24/50, LF 16/12, DLK 23/12 mit 13 Kameraden sowie die Freiwillige Feuerwehr Eggesin.

Einsatz Nr: 117

Zur einer Technischen Hilfeleistung kam es am 08.08.11 um 09:45 Uhr in der Ueckerstrasse. Dort endeckten aus dem Urlaub kommende Anwohner das ihr Keller vollgelaufenen war. Telefonische alarmierten sie die Feuerwehr Ueckermünde dei dann den Keller Leerpumpte. Im einsatz waren LF 8 und 5 Kameraden

Einsatz Nr: 116

Am 07.08.11 um 08:15 Uhr wurden wir wiedermal zur BMA zum Gymnasium gerufen. Sie wurde zurück gesetzt. Im Einsatz waren LF 16/12, TLF 24/50 , TLF 16/23 Bellin sowie 18 Kameraden.

Einsatz Nr: 115

Am 05.08.11 lief wieder einmal die BMA im Gymnasium auf. Sie wurde wieder zurück gesetzt.

Einsatz Nr: 114

Um 11:15 Uhr erhielten wir ein Telefonischen Anruf aus einem Friseursaloon. Der Keller stand dor ca 20 cm unter Wasser. Dieses wurde kurzer Hand abgepumt. Im Einsatz war LF 16/12 sowie 5 Kameraden.

Einsatz Nr: 113

Am 05.08.11 um 09:35 Uhr ertönten unsere Funkmelderempfänger. Einsatzstichwort: Eine eingeklemte Person. Auf dem Anfahrtsweg konnte jedoch der Einsatz abgebrochen werden. Im Einsatz waren RW I , LF16/12 und das TLF 24/50

Einsatz Nr: 112

Am 03.08.11 um 05:50 Uhr wurde die gesamte Feuerwehr Ueckermünde alarmiert. Einsatzstichwort: Brandmeldeanlage im Gymnasium aufgelaufen. Die BMA wurde zurück gesetzt. Im Einsatz waren TLF 24/50, LF 16/12, RW I und das TLF 16/23 Bellin

Einsatz Nr: 111

Am 02.08.11 um 18:15 Uhr wurden wir zu eine Alten Bekannten gerufen. Ihr Hof stand das ganze Wochenende unter Wasser und musste Leergepumpt werden. Was wir da aber entdeckten haut einen dn Boden weg. Ein ganz dreister Nachbar pumpte seinen Keller leer und ließ das Wasser auf das Grundstück der Nachbarin fließen. Einfach nur frech. Im Einsatz war LF 16/12 mit 6 Kameraden

Einsatz Nr: 110

Um 15:05 Uhr rückten wir nochmals aus. Einsatzstichwort: Keller unter Wasser. Mit dem LF 16/12 und 3 Kameraden wurde das Wasser aus dem Keller abgepumpt.

Einsatz Nr: 109

Um 10:45 Uhr am selbigen Tag ging bei uns in der Feuerwehr Telefonische ein Hilferuf ein. Einsatzstichwort: Wasser droht ins Haus zu laufen. Es rückte das TLF 24/50 mit 3 Kameraden aus und pumpten das Wasser ab.

Einsatz Nr: 108

Um 05:09 Uhr am 02.08.11 ertönten wiedermal unsere Funkmeldeempfänger. Einsatzstichwort: Aufgelaufene BMA. Vor Ort waren die Feuerwehren Ueckermünde, Bellin, Torgelow, Ferdinanshof, Eggesin, Meiersberg, Grambin, Leopoldshagen, Luckow, Mönkebude. Wir waren mit TLF 24/50 , LF 16/12, DLK 23/12 und TLF 16/23 Bellin vor Ort

Einsatz Nr: 52 - 107

 

Wohin mit dem vielen Wasser?

Wetter. Noch bis Sonnabend Nachmittag ist Regen angesagt. Die Wehren sind im Dauereinsatz und pumpen Keller und Garagen leer. Die Abflüsse sind voll.

Ueckermünde (wei). Pünktlich zum Wochenende regnet es. Nein, es schüttet wieder. Mehr als 60 Liter Regen sollen fallen, hieß es in Unwetterwarnungen für Sonnabend. Bereits Freitag früh waren die Regenmesser übergelaufen. Das bedeutet: Es fielen mehr als 40 Liter pro Quadratmeter.

Zum Straßenbild gehörten Freitag nicht nur Leute unter Regenschirmen, sondern immer wieder Feuerwehren mit Blaulicht. Die Kameraden waren seit früh um sechs Uhr im Einsatz, von Keller zu Keller. Überall stand das Wasser, sagte Ueckermündes Wehrchef Roland Till. Wer konnte, nahm sich von der Arbeit frei, um Hab und Gut ins Trockene zu bringen.

Allein bis zum Mittag hatte die Torgelower Wehr 13 Einsätze, vor allem in der Albert-Einstein Straße, in der Kepplerstraße und in der Bahnhofstraße. In der Jatznicker Straße und in der Goethestraße waren Tiefgaragen vollgelaufen. Auch das Kinderheim in Drögeheide war betroffen. Dort halfen Kameraden aus Hammer und Heinrichsruh. "Noch können wir das Wasser aus den vollgelaufenen Kellern in den Kanal pumpen", sagte der Torgelower Einsatzleiter Lars Cornelius. Doch die Schächte sind voll und das Grundwasser drückt. In Mönkebude pumpen die Kameraden das Wasser gleich ins Hafenbecken. In der Haffgemeinde stand das Dorfzentrum unter Wasser, außerdem musste die Pumpe am Deich unterstützt werden.

Am Nachmittag traf dann auch der vorausgesagte Hochwasserscheitel der Uecker aus Richtung Pasewalk im Nordkreis ein. Erwartet wurde ein Anstieg der Uecker bis zu 30 Zentimeter. Davon sind nicht nur Kleingärten, sondern auch erneut das Ukranenland betroffen - diesmal direkt von der Uecker. "Wir können nur warten, bis das Hochwasser durch ist", sagte Ukranen-Vereinschef Wolfgang Schubert.

Einsatz Nr:51

Nur 4 Stunden später piepte es wieder. Nochmals wurde die gesamte Feuerwehr alarmiert. Einsatzstichwort Ölspur im gesamten Stadtgebiet. Es mussten Kreuzungsbereiche abgestreut werden. Ueckerstrasse, Schulstrasse, Chausseestrasse, Oststrasse, Bellinerstrasse. Im Einsatz waren LF 16/12, LF 8 , RW I, MTF Bellin sowie 20 Kameraden.

Einsatz Nr:50

In der Nacht am 27.07.11 um 02:30 Uhr wurde die gesamte Feuerwehr Ueckermünde alamiert. Einsatzstichwort Garagenbrand. Dieser entpuppt sich jedoch als Müllcontainerbrand. Dieser wurde kurzerhand gelöscht. Im Einsatz waren TLF24/50, LF 16/12, TLF 16/23 Bellin sowie 21 Kameraden.

Einsatz Nr:49

Kurz nach beendigung des ersten Einsatzes wurden wir zu Pfennigmarkt gerufen. Dort stand an der Verladerampe das Wasser Knöchel hoch. Dort konnten wir aber nichts ausrichten da es sich um einen Rohrbruch handelte. Es wurde die GKU verständigt. Im Einsatz waren LF16/12 und 9 Kameraden.

Einsatz Nr:48

Um 09:15 Uhr am 25.07.11 wurde die Schleife I der Feuerwehr Ueckermünde Alarmiert. Einsatzstichwort: Türenöffnung. Am Einsatzort wurde dann mit Hilfe von Brechwerkzeug geöffnet. Hinter der Tür lag eine Ältere Frau die sich nach einem Sturz schwer verletzt hatte. Im einsatz waren LF16/12 sowie 9 Kameraden.

Einsatz Nr: 47

Am Samstag den 23.07.11 mussten wir dann um 12:10 Uhr zu einem Parkplatz um dort einen weiteren Baum runter nehmen der Umzustürzen drohte. Mit Hilfe der Motorkettensägen war dieser in einer Stunde abgearbeitet. Im Einsatz war LF 16/12 sowie 9 Kameraden.

 

Einsatz Nr: 46

Am Nachmittag des 22.07.11 um 14:10 Uhr Klingelt wieder einmal das Telefon. Baum droht im Affengehege des Tierparks Ueckermünde Umzustürzen. Mit Hilfe der Drehleiter und Motorkettensäge wurde dieser Baum dann Stück für Stück abgenommen. Im Einsatz waren DLK 23/12 und RW I sowie 4 Kameraden.

Einsatz Nr 45

Wenige Stunden Später am 22.07.11 erreichte uns Telefonisch ein Hilferuf von den Verantwortlichen der Hafftage mit der Bitte ob man nicht die Wassermassen die sich durch den Dauerhaften Regen angesammelt haben abpumpen könnte. Diese Aufgabe übernahmen 3 Kameraden. Im Einsatz war LF 16/12.

Einsatz Nr: 44

Am Morgen des 22.07.11 um 05:55 Uhr wurde die Schleife II der Feuerwehr Ueckermünde Alarmiert. Einsatzstichwort Baum auf Pkw. Dieser wurde mit Hilfe der Motorkettensäge beseitigt. Im Einsatz waren LF 16/12 und RW I sowie 12 Kameraden.

Einsatz Nr: 43

Am Abend des 17.07.11 wurde um kurz nach 19:00 Uhr die Schleife I der Feuerwehr Ueckermünde Alamiert. Einsatzstichwort Ein Ast Droht herrunter zufallen. Bei Ankunft hing ein Starker Ast über einen Grundstückzugang. Mit hilfe der Drehleiter wurde diese Gefahr beseitigt. Im Einsatz waren 12 Kameraden und LF 16/12 sowie die DLK 23/12. Einsatzende 20:00 Uhr

Einsatz Nr: 42

Am 10.07.11 wurde die Gesamte Feuerwehr Ueckermünde alarmiert. Der Einsatz konnte jedoch abgebrochen werden. es handelte sich um ein Fehlalarm im Zerum.

Einsatz Nr: 41

In der Nacht am 04.07.11 ertönten um 02:57 Uhr unsere Funkmelderenpfänger. Es wurde die Gesamte Feuerwehr Ueckermünde alarmiert. Einsatzstichwort: Bootsbrand in der Lagunenstadt. Am Einsatzort Brande ein Bootkörper im inneren. Unter Atemschutz wurde dann die Brandbekämpfung aufgenommen. Der Brand war dann kurzer Hand unter Kontrolle. Der Einsatz dauert bis um 04:35 Uhr. Im Einsatz waren 16 Kameraden und die Fahrzeuge TLF 24/50 LF 16/12 und das TLF 16/23 der Feuerwehr Bellin

Einsatz Nr: 39 und 40
 

Artikel vom 28.06.2011 Nordkurier

Staplerbrand führt zu Großeinsatz

Einsatz. In der Remondis-Halle haben es die Kameraden mit einer brisanten Situation zu tun.

Ueckermünde (km). Als die Ueckermünder Kameraden zu Beginn des Wochenendes alarmiert wurden, ahnten sie noch nichts von der Schwere des Einsatzes. Lediglich die Meldung - "vermutlich brennen Papierballen in einer Lagerhalle des Abfallentsorgers Remondis in Ueckermünde" - erreichte die Löschmänner. Insgesamt 19 Kameraden aus Ueckermünde und acht aus Bellin machten sich auf den Weg. "In der Halle war schwarzer Qualm, wir konnten den Brandherd nicht lokalisieren", berichtet Ueckermündes Wehrführer Roland Till.

Da nicht genügend Atemschutzträger vor Ort waren, wurden Kameraden der Wehren aus Liepgarten, Mönkebude, Grambin und Eggesin angefordert. Etwa 60 Löschmänner waren somit am Einsatzort aktiv. Dann wurden die Türen geöffnet und mit einem Hochleistungslüfter der Qualm entfernt. "Eine solche Situation ist sehr gefährlich", verdeutlicht Roland Till. Beim öffnen der Türen kann es durch eintretenden Sauerstoff und Funkenflug zu einer so genannten Durchzündung kommen. In der Lagerhalle lagen Papierballen und Kunststoffteile, eine brisante Situation.

Darum gingen die Feuerwehrmänner sehr vorsichtig vor. Hinderlich war beim Öffnen der Tore, dass die Elektrik ausgefallen war und die Tore per Hand geöffnet werden mussten. Als Ursache des Feuers wurde ein Gabelstapler ausgemacht. Er war schon total ausgebrannt und stand nicht mehr in Flammen. Bis gegen 20 Uhr dauerte der Einsatz, die Kameraden verließen den Einsatzort guten Gewissens.

Aber bereits wenige Stunden später wurde die Ueckermünder Wehr erneut alarmiert. Wieder brannte es bei Remondis. "Über dem Gabelstapler war ein Feuer im Dachstuhl ausgebrochen", berichtet Roland Till. Eine etwa ein mal ein Meter große Fläche war in Mitleidenschaft gezogen worden. Vermutlich hatten sich Funken im Gebälk festgesetzt und es hatte sich langsam ein Brand entwickelt. Das Feuer wurde mit Wasser abgelöscht. Das war der 40. Einsatz der Ueckermünder Feuerwehr in diesem Jahr.

Im Einsatz waren

TLF 24/50 , LF 16/12 , RW 1 , DLK 23/12 , LF 8 sowie TLF 16/23 Bellin und die Feuerwehren Liepgarten, Eggesin , Grambin und Mönkebude. Dank an alle Kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz, nur dadurch konnte schlimmeres verhindert werden.

Einsatz Nr: 38

Um 07:32 Uhr am Sonntag den 19.06.11 wurde die Schleife II alamiert. Einsatzstichwort: Umgestürzte Bäume am Strand. Diese wurden kurzerhand beseitigt mit zwei Motorkettensägen. um 09:00 uhr war der Einsatz beendet. Im Einsatz waren LF 16/12 und LF 8 sowie 13 Kameraden.

Einsatz Nr: 37

Am 13.06.11 um 21: 30 Uhr wurde die Schleife I der Freiwilligen Feuerwehr Ueckermünde alamiert. Einsatzstichwort: Brand eines Papierkorbes im Ueckerpark. Bei Ankunft war dieser jedoch schon gelöscht. Im Einsatz waren: TLF 24/50, LF 16/12 und RW I sowie 15 Kameraden. Der Einsatz wurde um 21:50 Uhr beendet.

Einsatz Nr: 36

Gegen 23:36 Uhr wurde die Schleife II unserer Feuerwehr alamiert. Einsatzstichwort war Baum auf der Strasse. Dieser wurde kurzerhand beseitigt. Im Einsatz war LF 16/12 sowie 9 Kameraden. Einsatzende war ca 00:15 Uhr

Einsatz Nr: 34 und 35

Am 07.06.11 um 16:16 Uhr ertönten unsere Funkmeldeempfänger erneut. Einsatzstichwort : Vollgelaufene Keller sowie ein Friseursaloon. Der Friseursaloon konnte sich selbst helfen in dem man dort Handtücher vor die Tür legte. In der Liepgartner Str war ein Keller vollgelaufen nach sinflutartigem Regen. Dort stand ein Keller 80 cm unter Wasser. Dieser wurde Leergepumpt. Einsatzende 17:00 Uhr. Im einsatz waren LF 16/12, TLF 24/50, LF 8 und TLF Bellin, MTW 19 Bellin. 16 Kameraden der Feuerwehr Ueckermünde sowie 9 Kameraden der Feuerwehr Bellin

Einsatz Nr: 33

Am 06.06.11 um ca 18:30 Uhr wurde die gesamte Feuerwehr Ueckermünde alamiert. Einsatzstichwort: Blitzeinschlag in einer Scheune in Liepgarten. Nach Ankunft in Liepgarten war es dann keine Scheune sondern ein Stallgebäude in dem noch Kleinvieh war. Nach der Rettung der Kaninchen wurde mit der Ablöschung des Gebäudes begonnen. Für die Feuerwehr Ueckermünde war der Einsatz ca um 20:30 Uhr beendet. Die Restlöscharbeiten übernahm die dort ansäßige Feuerwehr Liepgarten. Im Einsatz waren LF 16 / 12 , TLF 24 / 50 , DLK 23 / 12 sowie das TLF Bellin und der MTW 19 Bellin. Von der Feuerwehr Ueckermünde waren 17 Kameraden und von der Feuerwehr Bellin 8 Kameraden im Einsatz.

Einsatz Nr: 32

Am 21.05 11 wurde die Schleife II alarmiert Einsatzsichwort: Wohnungsbrand in Eggesin. Doch dieser Entpuppte sich als Kochtopfbrand.

Einsatzübungen in Eggesin Nr: 30 und 31

Am 28.04. 11 um 09:33 Uhr wurden wir zur Unterstützung der Kameraden der Feuerwehr Eggesin gerufen. Einsatzstichwort: Rauchentwicklung in der KITA Waldstr. Am Einsatzort angekommen nahmen wir unseren Einsatzbefehl vom Einsatzleiter entgegen und Haben mit der Brandbekämpfung begonnen. 2 Kameraden von uns Unterstützten unter Atemschutz dann die Kameraden aus Eggesin bei der Beseitigung von Brandgut. Um 14:03 wurden wir dann nochmals Alarmiert . Wir fuhren dann mit DLK und TLF 24 / 50 zur nächsten EÜ nach Eggesin. Einsatzstichwort : Starke Rauchentwicklung in der KITA Märchenwelt mit eine vermisste Person. Am Einsatzort angekommen brachten wir unsere Drehleiter in Stellung und nahmen das gefundene Kind im 1 OG. entgegen. Die TLF Besatzung stellte unter Atemschutz den Sicherungstrupp. Diese Einsatzübungen zeigten die sehr gute Zusammenarbeit beider Wehren. Der Organisator dieser Einsatzübungen zog ein Positives Fazit.

Ölhaverie in der Lagunenstadt Nr: 29

Am Samstag den 23.04.11 wurden wir über Telefon in die Lagunenstadt gerufen. Einsatzstichwort: Ein gekentertes Boot mit auslaufende Betriebsstoffe. Wir haben dann um das Gekenterte Boot Ölsperren ausgelegt um die dort ausgelaufenen b.z.w noch auslaufende Betriebstoffe einzudämmen. Im Einsatz waren ELw und RW

Sturmschädenbeseitigungen Nr: 23, 24, 25, 26, 27, und 28

Am Freitag den 08.04.11 zog ein Sturmtief über den Nordosten und legte Teile des Uecker - Randow Kreises lahm. Feuerwehr des Kreises waren im Dauereinsatz. So auch wir. Im Heideweg musste die Strasse beräumt werden. In der Chausseestraße blockierte ein großer abgebrochener Ast die Durchfahrt und wurde mit Hilfe der Motorkettensäge beräumt. Das gleich Bild auch höhe Stadion dort ebenfalls mehre abgebrochene Äste. Im Innenstadtbereich haben sich Dachziegel selbständig gemacht und sind auf dem Gehweg b.z.w auf die Strasse gefallen. Dort wurde mit Hilfe der DLK und der Dachdeckerfirma Kunert Sicherungsmaßnahmen durchgeführt. Im Krankhaus ist der Windrichtungsluftsack abgerissen der so wichtig ist für die dort landen Hubschrauber des Rettungsdienstes. Dieser wurde wieder angebracht. In Ueckermünde Ost wurde dann noch ein dicker Ast vom Dach eines Garagenkomplexes geholt. Und zum Schluß musste ein Bauzaun am Bollwerk wieder auf gestellt werden.

Im Einsatz waren: ELW, RW , LF 16 / 12, DLK 23 /12 und 16 Kameraden

Brandmeldeanlage aufgelaufen Nr: 22

Am 06.04.11 wurde um 08:13 Uhr die Gesamte Feuerwehr Ueckermünde alamiert. Einsatzstichwort: Brandmeldeanlage Mutabor aufgelaufen und keine Rückmeldung. Dieser Einsatz entpuppt sich wieder als Fehlalarm. Ausgerückt Fahrzeuge der Feuerwehr Bellin konnten den Einsatz abbrechen. Im Einsatz waren. ELW, TLF, LF 16/12 , TLF Bellin und 16 Kameraden.

Kindsrettung Nr: 21

Am 01.04.11 wurde um 15:50 Uhr die Schleife II der Feuerwehr Ueckermünde alamiert. Einsatzstichwort: Kind im Baum eingeklemmt. Bei Ankunft der Feuerwehr wurde das Kind dann schon durch die Polizei befreit. Einsatzende 16:15 Uhr. Im Einsatz waren: ELW , LF 16 / 12 , DLK 23 / 12 und 14 Kameraden.

Fehlalarm Nr: 20

Am 21.03.11 wurde die gesamte Feuerwehr Ueckermünde alarmiert. Im Greifengymnasium lief die Brandmeldeanlage auf. Der Einsatz konnte abgebrochen werden.

Ölspur Nr: 19

Am 19.03.11 ertönten unsere Funkmeldeemfänger. Schleife 1 u. 2 wurden Alarmiert. Eine Ölspur zog sich von der Eggesiner Str. bis nach Eggesin.